Über mich

Musik entfalten und fördern

Meine Aufgaben als Kirchenmusiker an der Gedächtniskirche sind schon vielfältiger Art: regelmäßige Gottesdienste und Andachten, Musik mit Kindern in der Kita der Gemeinde, Trauerfeiern, Chorproben und Konzerte, administrative und planerische Aufgaben, Zusammenarbeit mit Pfarrern und anderen, Orgeltechnik, …

Ehrenamtliche Tätigkeiten

Ehrenamtlich gilt mein Engagement regional der Förderung der Kichenmusik im Kirchenkreis als Kreiskantor und darüber hinaus verschiedensten Werken und Initiativen, in die ich meine langjährige Erfahrung als Musiker, Komponist und Chorleiter einbringen kann.
Dazu gehören nicht zuletzt Mitarbeit in Musikausschüssen ebenso wie Liederbuchplanungen.

Meine Aktivitäten als Kirchenmusiker

Chorleiter

Helmut Hoeft an der Orgel, Albert Schweitzer, 142. Geburtstag am 14.1.2017

Organist

Musik mit Kindern

Helmut Hoeft am Flügel in der Gedächtniskirche

Musik mit der Gemeinde

Orgelspieltisch Gedächtniskirche Berlin (23.09.2018)

Dozent

Helmut Hoeft

Aus meiner Vita

Mein Weg zum und als Kirchenmusiker an der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche

Bereits im Kindergartenalter erweckte das Harmonium meines Großvaters mein Interesse und bei Besuchen nutzte ich die Gelegenheit zu ersten Improvisationen auf diesem Instrument.
Ab dem 9. Lebensjahr ergab sich die Möglichkeit, bei einer Nachbarin Klavierunterricht zu nehmen. Dieser endete nach knapp drei Jahren mit dem Umzug der Familie.

Helmut Hoeft, September 1982

Helmut Hoeft,  1982

In der 5. und 6. Klasse begleitete ich (an Stelle der Klassenlehrerin) meine Schulklasse jeden Morgen beim gemeinsamen Volkslied auf dem Klavier.
Bis zum Studium ergab sich mit dem Konfirmandenuntericht die Möglichkeit, sowohl nach der Konfirmation in der Kantorei Steglitz mitzusingen und auch des ersten Orgelunterrichts bei dem Leiter, Kirchenmusiker Dieter Beermann. Prakltische Erfahrungen sammelte ich bei ersten Orgelvertretungsdiensten in Gemeinden.

Nach dem Abitur entschied ich mich für das Studium der Kirchenmusik. Ich hatte den Eindruck – und das hat sich im Laufe des Berufslebens bestätigt –, dass ich als Kirchenmusiker viel mehr zum Musizieren kommen werde, als dies z. B. im Lehrerberuf mit Musik in einer Fachkombination der Fall wäre.

Im unmittelbaren Anschluss an den Abschluss des Studiums an der Kirchenmusikschule Berlin-Spandau wählte mich der Gemeindekirchenrat der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirchengemeinde am 22. Februar 1982 unter vier Bewerbern in die 2. Organistenstelle, die ich am 1. März 1982 antrat.

Es folgte eine über 22 Jahre währende vertrauensvolle und freundschaftliche Zusammenarbeit mit dem Kollegen Hanns-Martin Lehning, 1. Organist an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche seit dem 1. Januar 1982. Ich kannte ihn schon vom Studium, hatte bei ihm Einzelunterricht im Fach Orgelspiel gehabt. Nach dem frühen Tod von Hanns-Martin Lehning im Jahre 2004 blieb die 1. Organistenstelle an der Gedächtniskirche unbesetzt. Seither habe ich die einzige Kirchenmusikerstelle an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche inne.

2004 wurde mir in Anerkennung meiner besonderen Verdienste um die Kirchenmusik der Titel „Kirchenmusikdirektor“ verliehen.

Fast täglich spiele ich die Schuke-Orgel der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Gottesdiensten und Andachten, bei Orgelvespern und Orgelkonzerten. ich leite die Kantorei der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche seit 1982 und seit 2005 den von mir gegründeten Gemeindechor und das von mir initiierte Vokalensemble.
Zu meinen Aufgaben gehört auch das Mitwirken bei der musikalischen Früherziehung in der Kindertagesstätte der Gemeinde und die Pflege des sängerischen Nachwuchs im Sing- und Spielkreis der Gemeinde.

Neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit, die auch die organisatorische und künstlerische Verantwortung für das umfangreiche kirchenmusikalische Angebot in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche mit sich bringt, bin ich als Dozent für liturgisches Orgelspiel und Improvisation im kirchenmusikalischen C-Seminar der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz (EKBO) an der Universität der Künste in Berlin (UdK) tätig.
Im Laufe der Jahre war ich Kreiskantor im Kirchenkreis Berlin-Charlottenburg und in zahlreichen Ehrenämtern aktiv.

Als Komponist habe ich zahlreiche Kinderlieder und geistlicher Chorwerke geschrieben und ebenso zahlreiche vierstimmige Sätze. Einen Einblick gibt das Werkverzeichnis.

Menü